Hotel Ochsen Merklingen

Das Tagungs- Event- und  Familienhotel

Auszüge aus Presseberichten
 
Buba kocht immer mit "Kano"

Im Merklinger Hotel Ochsen lernt ein junger Flüchtling aus Gambia das Kochen. Für seinen Chef ist der 19-Jährige ein Naturtalent am Herd: "Buba kocht immer mit Kano.pdf"
Ralf Heisele, Geislinger Zeitung Südwestpresse, 19.11.2016


Dicke Fische mit besonderem Tauchgang.pdf

Ein Vorbericht über das Konzert der Dicken Fische in Merklingen, erschienen in der Schwäbischen Zeitung am 5. März 2014

"Dicke Fische klopfen Müdigkeit weg
Trio bringt 300 Konzertbesuchern im Merklinger Ochsen den Frühling zurück:
Passend zu den frühlingshaften Temperaturen am Samstagabend sind im Merklinger Hotel Ochsen Frühlingsgefühle aufgekommen. Dafür sorgte die Band Dicke Fische, die im Festsaal vor rund 300 Gästen Akustik-Pop, Rock und Reggae spielte. ... Aufgrund der enormen Spielfreude und den starken Rhythmen bekam mancher Besucher des Frühlingskonzertes den Eindruck, dass auf der Bühne mindestens zehn Musiker stehen mussten. In Wirklichkeit handelte es sich um ein Trio: Jürgen Ammann (Gesang und Gitarre), Anjel Ferry (Gesang, Gitarre und Bass) sowie Cajon-Spieler Andi Hug. Und diese drei spielten, als ginge es um ihr Leben. Ihnen war die Freude und der Spaß an der Musik ins Gesicht geschrieben. Vor allem Andi Hug spielte, als ob er mit seiner Basscajon auf die Welt gekommen wäre. ... Die drei Musiker brachten das Publikum zum Träumen, Klatschen und Tanzen. Bei dem Lied „Ich bin dabei, du bist dabei, wir sind dabei“ fegten Zuschauer tanzend durch den Festsaal."
Svenja Lang, Schwäbische Zeitung,11.3.2013

"Tauchgang mit Covertiteln und Eigenem
Die Dicken Fische spielen im Hotel Ochsen in Merklingen eigen interpretierte Covers und selbst Komponiertes. Die Band Dicke Fische - bestehend aus Jürgen Ammann und Anjel Ferry - nimmt im Merklinger Hotel Ochsen ihr Publikum auf einen besonderen musikalischen Tauchgang mit: in einen Ozean aus fetzig-rhythmischen und melodiösen Eigenkompositionen und ausgewählten, ganz eigen interpretierten Coverstücken bekannter Stücke aus Pop und Rock.
Dicke Fische - das sind zwei Stimmen, zwei akustische Gitarren, ein Percussionist am Cajon und ihre ganz besondere Art - das sind die Elemente, die den Zuhörer in eine besondere Konzertatmosphäre eintauchen lassen sollen. Die beiden Frontmänner beherrschen ihre Instrumente und ihre Stimmen, umfassen eine außergewöhnliche Bandbreite. Dicke Fische spielten bereits zusammen mit Musikern von Gipsy Kings, Weather Girls, Ronan Keating, Herbert Grönemeyer, Andreas Vollenweider, Pur und Udo Lindenberg. Mit weit über 1000 gespielten Konzerten gehören sie zu den fleißigsten Bands Deutschlands und sind mit dem Preis "Künstler des Jahres 2011" ausgezeichnet worden.
Die im Sternzeichen Fische geborenen Ammann und Ferry sind auch erfolgreiche Buchautoren. Die Erlebnisse, Gedanken und Begegnungen, die sie auf ihren gemeinsamen Reisen durch Australien, Neuseeland und Indien gesammelt haben, packten sie in zwei Bücher. Außerdem sind sechs CDs der Band erschienen.Info www.dicke-fische.com"
Geislinger Zeitung SWP, 08.03.2013

"Der Ochsen gewinnt an Zugkraft

Andreas und Michael Hintz investieren kräftig und setzen in Autobahn-Nähe auf Tagungen und Veranstaltungen
Merklingen. Das Hotel Ochsen, zentral an der A8 zwischen München und Stuttgart gelegen, hat sich die vergangenen sechs Jahre enorm weiterentwickelt und sich neue Kundenkreise erobert.
Am Anfang stand ein Generationenwechsel. Andreas Hintz, der zehn Jahre lang in Merklingen ein Restaurant betrieben hat, übernahm das Traditionshaus, das sich seit 1823 im Besitz der Familie Hintz befindet. Der bisherige Betreiber, sein Onkel, zog sich in den Ruhestand zurück. Der Weg für den Einstieg in das Geschäft mit Tagungen, Familienfeiern und Veranstaltungen wurde vollends frei, als auch Andreas' Bruder Michael ins Hotel einstieg.
Variable Räume
Fünf Tagungsräume, 13 zusätzliche Zimmer und eine Hotelbar sind entstanden. Die Bar ist in einem ehemaligen Pferdestall mit urigem Flair untergebracht und wird auch von der lokalen Bevölkerung gern besucht.
Das bisher als Hotel Garni betriebene Hotel verfügt jetzt über fünf Restauranträume für jede Gelegenheit sowie eine Terrasse im Innenhof. Für neue Gäste, wie auch für Stammkunden, ist das ein großer Gewinn.
„Alle Räume sind variabel nutzbar. Sie eignen sich sowohl für Familienfeiern als auch für Tagungen und Kongresse und sonstige Events. Wir können Veranstaltungen von 15 bis 250 Personen durchführen“, erläutert Andreas Hintz.
Insgesamt 5,5 Millionen Euro haben die Brüder in den vergangenen Jahren investiert. Der Einstieg in den Tagungsbereich ist geglückt, heute machen Kongresse und Firmenveranstaltungen bereits dreißig Prozent vom Umsatz aus. Andreas und Michael Hintz hatten genaue Vorstellungen für ihren neuen Ochsen. Die gewachsenen, alten Strukturen des Traditionsgasthofs, der seit dem 17. Jahrhundert besteht, sollten weiterhin sichtbar bleiben und mit modernem Ambiente eine ansprechende Verbindung eingehen. Heute können die Gäste beispielsweise im ehemaligen Stadel Hochzeit feiern. Die rustikalen Balken geben dem Raum Flair. Ein beliebter Raum für Veranstaltungen aller Art ist auch die „Tenne“. Insgesamt verfügt das Haus über drei Küchen, und bei der „Kitchentable-Aktion“ speisen die Gäste an einer Tafel in der Hauptküche und schauen den Köchen über die Schulter.
Ökologisch wertvoll
Möglichst ökologisch und energiesparend zu wirtschaften, war ebenfalls ein Hauptziel des Um- und Anbaus.
„Was das Heizen angeht, sind wir bereits CO2-neutral“, sagt Michael Hintz. Das Hotel verfügt über eine eigene Hackschnitzelanlage, die selbst angebautes Holz und Chinaschilf verarbeitet. Auf dem Dach arbeitet eine Fotovoltaikanlage und von den Kühlanlagen – alle Zimmer und Räume sind klimatisiert – gewinnt das Hotel Wärme zurück. ... Die Familie Hintz hat sogar schon einen Schritt weiter gedacht: Falls sich das Elektro-Auto durchsetzt, könnte der Ochsen in ein Blockheizkraftwerk investieren und aus Holz CO2-neutralen Strom erzeugen.
Diesen könnten die Kunden dann tanken.
Blick nach vorn: Das Hotel Ochsen soll weiter wachsen. Damit das klappt, ist Manpower gefragt: Derzeit werden Restaurant- und Hotelfachleute sowie Köche gesucht.
Martina Schröck, AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie Zeitung, 2.6. 2012

"Top Hotellerie auf der Schwäbischen Alb
Zur 18. Ulmer Top Top Lounge hatten die Hoteliersfamilie Hintz und TOP Magazin Verleger Hermann Genth im Juli nach Merklingen eingeladen. Der Shuttle Service vom Porsche Zentrum Ulm ⁄ Neu-Ulm brachte die Gäste komfortabel direkt bis vor den Hoteleingang. Das Hotel Ochsen überzeugte die Gäste durch seine tolle Atmosphäre, kompetentes und stets aufmerksames Servicepersonal, hervorragende Küche und vier Bands unterschiedlicher Musikrichtungen."
Sigrid Balke und Hermann Genth, Top Magazin, Herbst 2011

"Hotel Ochsen - Gastlichkeit aus Tradition
Der Name vom Hotel Ochsen ist so traditionell wie seine Wurzeln. Die reichen zurück bis in das Jahr 1609. War es damals, im 17. Jahrhundert, mit Postkutschen oder zu Pferd noch eine abenteuerliche Reise über die Alb, und der damalige rustikale Gasthof in Merklingen eine willkommene Herberge für Ross und Reiter, so ist der Ochsen mit seiner verkehrsgünstigen Lage an der A8 Stuttgart − München als renommiertes 3 Sterne Hotel für Familienfeiern, Festlichkeiten und für Tagungen längst in den Mittelpunkt der Region gerückt. Allerdings schätzen auch überregionale Unternehmen die gute Erreichbarkeit, die technisch hervorragend ausgestatteten Tagungsräume und das kulinarische Rahmenprogramm für ihre Seminare und Firmenveranstaltungen. Zahlreiche Urlaubsreisende auf dem Weg in den Süden haben den "Ochsen" als Zwischenstopp fest eingeplant und viele Gäste verbringen ihren Urlaub oder ein Wochenende in Merklingen. 
 

Kein Wunder, bietet die Umgebung doch jede Menge Möglichkeiten für unterschiedliche Freizeitaktivitäten, und das Hotel ist der ideale Ausgangs- punkt für Wanderungen im Sommer und Langlaufen im Winter, für kulturelle und historische Besichtigungen, geführte Höhlenerkundungen, Märchenpark und Ponyhof. Ausgesprochen gelungen verbindet das Hotel Ochsen seine 160jährige Tradition im Besitz der Familie Hintz mit moderner Architektur und zeitgemäßen Komfort. Die letzten umfassenden Umbau-maßnahmen erfolgten 2009. Aus den bisher landwirtschaftlich genutzten Nebenräumen entstand der großzügige Festsaal, sowie ein Seminar- und Konferenzbereich mit fünf Tagungsräumen, der allen Ansprüchen gerecht wird. Durch die freiliegenden Holzbalken des Dachaufbaus hat der Festsaal mit seinem Platzangebot für bis zu 280 Personen eine ganz besondere Atmosphäre und den Charme historischer Bausubstanz. Dahinter verbirgt sich modernste Licht- und Tontechnik, aber auch energieeffiziente und umweltbewusste Gebäudetechnik. Angefangen von einer Photovoltaikanlage auf dem Dach über eine Hackschnitzelheizung bis hin zur Wärmerück- gewinnung. Das innovative Konzept setzt sich im Altbau fort, dessen Zimmer bei der Renovierung neu ausgestattet und mit viel Liebe zum Detail und ausgesprochen komfortabel eingerichtet wurden. Die Zimmerpreise beinhalten ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und einen PKW-Stellplatz.
Beide Gebäude sind über einen Mitteltrakt miteinander verbunden, der noch vor wenigen Jahren als Heuboden diente. Nicht weniger einladend wie das Schmuckstück des Hauses, der große Festsaal, präsentieren sich die rustikale Tenne und das elegante Kaminzimmer für 60 bzw. 120 Personen, das Gartenzimmer als kleiner, aber feiner Rahmen für bis zu 20 Gäste, und das Hotelrestaurant. Je nach Anzahl der eingeladenen Gäste, nach der Art der Feier und dem Anspruch der Gastgeber gestaltet das Team vom Ochsen die entsprechenden Räume für geschlossene Gesellschaften, Hochzeiten oder andere Familienfeiern, und für Firmenveranstaltungen. Das Kaminzimmer wird als à la carte Restaurant genutzt und für die regelmäßigen genüsslichen Aktionen wie Fischwochen, mediterrane Wochen, das Candlelight Dinner und die Spezialwochen mit saisonalen Gerichten oder einer länderspezifischen Speisekarte. Verantwortlich für die kulinarischen Genüsse ist Küchenchef Ivo Gluhak, der schon in den Küchen renommierter internationaler Hotels tätig war und Küchenmeister und Gastronom Andreas Hintz. Zusammen mit ihrem Team zaubern sie in der Küche regionale und internationale Köstlichkeiten, die vom aufmerksamen Servicepersonal des Ochsens serviert werden. Vom perfekten Ablauf und dem Zusammenspiel aller Mitarbeiter, von der frischen Zubereitung und dem liebevollen Anrichten der Speisen auf dem Teller kann man sich vor Ort überzeugen. "Kitchentable" nennt sich dieser Blick hinter die Kulissen der Restaurantküche, und wer schon vom Zuschauen Appetit bekommt, kann selbstverständlich auch kosten, und später an einer eingedeckten Tafel in der Küche sein Menü des Abends genießen. 

Für Gesellschaften mit bis zu 28 Personen ist das eine etwas andere, und vor allem erlebnisreiche und anregende Art eines Restaurantbesuchs. Hotel- und Restaurantgäste genießen die schwäbische Gastlichkeit des Ochsen und bis in den späten Abend heißen die Mitarbeiter der Hotelbar alle Gäste, auch Raucher, zu einem abschließenden gemütlichen Beisammensein an der Bar willkommen."
Top Magazin, Sommer 2011

"Florian Silbereisen überreicht Werner Kirsamer ein Portraitbild
Der Laichinger Unternehmer Werner Kirsamer hat am Samstagabend mit Freunden und viel Prominenz im Hotel "Ochsen" in Merklingen seinen 60. Geburtstag gefeiert. Werner Kirsamer ist Geschäftsführer der Künstlermedia GmbH, die zahlreiche berühmte Künstler betreut. Auch Florian Silbereisen war unter seinen Gästen und übergab ihm ein Portrait des Münchner Kunstmalers Wolfgang M. Prinz."
Schwäbische Zeitung, 27.9.2010

"Immer die passende Umgebung
Das neue Hotel-Restaurant Ochsen bietet viele Möglichkeiten für alle Veranstaltungsarten im Firmen- und Familienbereich, sowie musikalische und kulinarische Events. Nach rund zweijährigem Umbau des Hotels Ochsen in Merklingen sind nun auch die Außenanlage, die Terrasse und die neuen Gästezimmer fertig. Deshalb laden Andreas und Michael Hintz am 7. November 2010 von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. ... "Der Tag der offenen Tür gibt den Besuchern einen Einblick in das nun fertig gestellte Hotel. Beim Rundgang durch die Restaurants, die Küche, die Bar und die Gästezimmer kann sich jeder ein Bild über unser Leistungsangebot machen. Im Festsaal mit unterschiedlich dekorierten Tischen zum Thema Hochzeit, oder in der Tenne über die Möglichkeit eines Familienfestes mit Buffet," sagt Andreas Hintz, der weit über das Schwabenland hinaus bekannte Traumschiffkoch. Sorgsamer Umgang mit Energie war besonders Michael Hintz im Rahmen der Umbauarbeiten ein großes Anliegen: Hackschnitzel als Rohstoff aus dem eigenen Wald sind der Brennstoff der Hauptheizung. Über eine 200 KW Verbrennungsanlage wird das Hotel geheizt, zusätzlich existiert eine 24 KW Photovoltaikanlage für den ökologischen Beitrag."
Brigitte Scheiffele, Südwestpresse, 6.11.2010

"Barbetrieb im Hotel Ochsen
Die Bar ist raffiniert eingeteilt: Die Ecknische mit rundumlaufender Bank ist ideal für größere Gruppen − Stammtisch, Vereinstreffen oder Tagungsteilnehmer. Entspannung pur bieten die gemütlichen Sofaecken der Lounge. Auch traute Zweisamkeit findet Raum bei romantischem Kerzenschein. Weiterer Platz ist an den 28 Barhockern der modernen Theke. Hier kommen auch Feierabendeinkehrer oder Alleinreisende ins Gespräch.
... Die Bar ist zugänglich durch das großzügige Foyer, das die Gebäude aus drei Jahrhunderten miteinander verbindet. Seit der Erweiterung bietet das Hotel Ochsen drei Restaurants, topmoderne Tagungsräume und einen großen Festsaal."
Susanne Kuhn-Urban, Schwäbische Zeitung, 25.11.2009

"In der Küche bin ich der glücklichste Mensch
Lehrer, Köche und prominente Gäste informierten sich bei Andreas Hintz in Merklingen
Andreas Hintz ist Koch aus Leidenschaft, und das von Jugend auf. "Lasst mich in die Küche und ich bin der glücklichste Mensch", sagt der staatlich geprüfte Gastronom und Küchenmeister heute noch. Für Marie Luise Jakob, Technische Leiterin der Hauswirtschaft und Ernährung mit dem Spezialgebiet Gastronomie, hat ihr ehemaliger Schüler "einen Riesensprung" gemacht. Sie unterrichtete ihn Mitte der 80er Jahre - im Berufsgrundbildungsjahr an der Valckenburgschule in Ulm: "Ein guter Schüler, der damals schon alles ausprobiert hat", erinnert sie sich und ist begeistert, "was aus jungen Köchen werden kann, wenn sie eine gewisse Flexibilität an den Tag legen." Hintz als Vorzeigekoch, der unbeirrbar seinen Weg gegangen sei. "Außer Haus, außer Land, nicht an einem Ort kleben, das ist für die Zukunft eines Kochs dienlich", sagt sie heute noch ihren Schülern. Vor neun Jahren hat Hintz am Rande Merklingens das Restaurant Gaumenschmaus eröffnet. Zuvor war er im In- und Ausland in bekannten Restaurants tätig, unter anderem in Amerika und der Schweiz, auf den Traum- und Hochseeschiffen MS Deutschland und MS Berlin. Nun hat er sich in seinem Hotel Ochsen mitten in Merklingen einen großen Traum erfüllt: Eine Küche, die das Herz eines Kochs höher schlagen lässt und auch das seiner Gäste entflammt hat. So lud er nun nach dem Tag der offenen Tür rund 200 Gäste zu einer Küchenparty ein. Sie kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus."
Brigitte Scheiffele, 18.9.2009